Ficus Ginseng Bonsai | Pflege | Gießen | Schneiden | Umtopfen

Ginseng Bonsai Pflege

Dass Ginseng nicht nur als unglaubliches Wundermittel, sondern auch als wunderschöne Zimmerpflanze in immer mehr Wohn- und Schlafzimmern ein Plätzchen findet, ist wohl keine Neuigkeit mehr. Allerdings herrschen noch immer viele Unklarheiten zur Pflege des Bäumchens, die übrigens eine besondere Kombination aus zwei Pflanzen ist – der Ficus wurde nämlich auf die Wurzel des Ginseng gepflanzt. So besonders der Ficus Ginseng ist, so vorsichtig muss man eben auch bei Platzwahl und Pflege sein. Es gibt also einiges bei der Pflege, dem Umtopfen oder dem Umschneiden zu beachten. Wir zeigen Ihnen die besten Tipps und Tricks, wie und wo sich der Ficus Ginseng am wohlsten fühlt und zum wahren Hingucker jedes Haushalts wird.

Wo ist der beste Platz für den Ficus Ginseng?

Der Ficus Ginseng ist einer der wenigen Bäumchen, die sich als Zimmerpflanze eignen. Wichtig ist, dass er an einem hellen Ort platziert wird, wo er von allen Seiten viel Tageslicht bekommt, damit er nicht einseitig wächst. Vermeide allerdings Standorte in der Nähe von Heizkörpern, kalter Zugluft oder Bodenheizung.

U
Übrigens: Im Sommer kann der Ficus Ginseng auch auf Balkon beziehungsweise Terrasse oder im Garten platziert werden. Fallen die Temperaturen unter 15° Celsius, sollte er wieder ins Innere gebracht werden.

Wie pflegt man den Ficus Ginseng?

Neben der Wahl des richtigen Standortes, muss beim Ficus Ginseng auch auf Substrat, Gefäß sowie das Gießen geachtet werden. Das Substrat sollte unbedingt grobkörnig und durchlässig sein. Damit der Ficus Ginseng seine Wurzeln ordentlich entfalten kann, ist es wichtig, nicht auf normale Gartenerde zu setzen. Am besten eignet sich eine Mischung aus Lehm, Sand und Pikiererde beziehungsweise Bonsaierde. Im Normalfall reicht es, den Focus Ginseng normal zu gießen, wenn die Erde trocken ist. Allerdings kann es sein, dass normales Leitungswasser zu hart und kalkig ist. Besser eignet sich gesammeltes Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser. Idealerweise sollte das Laub der Zimmerpflanze täglich mit kalkfreiem Wasser besprüht werden.

 

 

Warum verliert der Ficus Ginseng Blätter?

Folgende Ursachen kann ein Blattverlust des Ficus Ginseng haben:

  • Kühler Standort und Zugluft: Wenn der Ficus Ginseng Temperaturen von unter 15° Celsius oder Zugluft ausgeliefert ist, kann es zu einem Verlust der Blätter kommen.
  • Staunässe: Ist das Substrat zu nass, muss das Bäumchen unbedingt umgetopft werden.
  • Trockene Wurzelballen: Ist der Wurzelballen hingegen zu trocken, muss der Ficus Ginseng schnellstens gegossen werden.
  • Lichtmangel: Der Ficus Ginseng benötigt einen Platz mit viel natürlichem Tageslicht.
  • Nährstoffmangel: Deshalb ist es wichtig, den Ficus Ginseng alle zwei Wochen zu düngen.

 

Wann gehört Ficus Ginseng umgetopft bzw. geschnitten?

Je nach Wachstumsgeschwindigkeit und dem Befinden der Zimmerpflanze, sollte das Bäumchen alle zwei bis drei Jahre im Frühling umgetopft werden. Am besten ist es, wenn du dabei das alte Substrat zu ⅔ gegen frische Bonsaierde austauscht. Einer der wichtigsten Punkte bei der Pflege des Ficus Ginseng ist das richtige Schneiden. Denn ein ordentlicher und regelmäßiger Rückschnitt, bedeutet gutes und schönes Wachstum der Zimmerpflanze. Du kannst also beruhigt alle unerwünschten Triebe, Äste und Zweige entfernen. 

U
Tipp: Zusätzlich kannst du den Ficus Ginseng im Frühjahr zurückschneiden! Das führt zu einer schönen Verzweigung der Pflanze.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen